Jython


ROBOTIK MIT LEGO EV3



Robotik ist motivierend, da echte Geräte, die sich bewegen und auf Umwelt reagieren, programmiert werden. Robotik eignet hervorragend, um objektorientierte Aspekte des Programmierens aufzuzeigen. So wie in der Realität die Lego-Roboter aus verschiedenen Komponenten aufgebaut werden. können Roboter, Motoren und Sensoren als Software-Objekte auffasst werden.

TigerJython stellt Befehlsbibliotheken und Tools zur Verfügung, die die Roboterprogrammierung mit Python und Download der Programme auf den EV3-Roboter wesentlich vereinfachen.

 

Der EV3-Roboter kann im direkten, autonomen oder im Simulationsmodus programmiert werden. Im direkten Modus wird der Roboter remote gesteuert mit einem Programm, welches auf dem Computer läuft. Im autonomen Modus wird das Programm auf dem Computer entwickelt, danach auf den Roboter heruntergeladen und dort ausgeführt. Die Kommunikation erfolgt via Bluetooth oder via WLAN.

Im Simulationsmodus werden die Roboterbewegungen in einem Grafikfenster angezeigt, wobei nicht nur die Motoren sondern auch die Lichtsensoren, Touchsensoren, Colorsensoren und Ultraschallsensoren simuliert werden.

 

Die EV3-Bibliothek wurde erweitert, so dass auch aktuelle Themen wie IoT (Internet of Things), Webserver und Umweltsensoren an einfachen Beispielen demonstriert werden können.



Im direkten Modus können auch die älteren Lego-NXT-Roboter verwendet werden, wobei nicht alle Beispiele mit NXTs ausführbar sind. Hinweise zur Installation der EV3 und NXT-Roboter finden Sie unter dem Menüpunkt Installation.

Benutzer, die kein Wert auf die objektorientierte Programmierung legen, können auch eine vereinfachte EV3-Bibliothek grobot mit globalen Roboter-Befehlen verwendet.
Eine Lernumgebung dazu finden Sie unter www.tigerjython4kids.ch/ev3.